Institut für angewandte Atemlehre

Atemzentrierte Körperarbeit nach der Lehre „Der bewusste zugelassene Atem“
Im Mittelpunkt steht die Atembewegung als verbindendes Element zwischen Körper, Seele und Geist.
Der Atem wird nicht geführt sondern der Atem ist das führende Element.
Die Therapieform versteht sich als ganzheitliche Methode. Sie kann für sich allein stehen und ebenso in eine bereits erworbene Lehr- oder Heilweise eingebunden werden.

Lade Karte ...

Adresse
Lindenallee 34
20259 Hamburg
Hamburg

Deutschland


Atemzentrierte Körperarbeit nach der Lehre „Der bewusste zugelassene Atem“

Im Mittelpunkt steht der Atem respektive die Atembewegung als verbindendes Element zwischen Körper, Seele und Geist.
Dies ist möglich durch die Sonderstellung innerhalb unserer Organfunktionen:
Einerseits steuert das vegetative Nervensystem die unbewusste Atmung. Andererseits ist es uns möglich, die Atmung über das zentrale Nervensystem bis zu einem gewissen Grad bewusst zu steuern.

Das übergeordnete Ziel ist, den unbewussten Atem ins Bewusstsein zu holen, um dann den bewussten Atem geschehen zu lassen – zuzulassen.
Der Atem wird nicht geführt sondern der Atem ist das führende Element.
Darüber kann die physiologische Atmung  verbessert werden kann. Aber vor allem geht es darum, sich in der Einheit von Körper, Seele und Geist ganzheitlich wahrzunehmen, denn dadurch wird persönliches Wachstum und Selbstheilung erfahren.

Die Therapieform versteht sich als ganzheitliche Methode und orientiert sich am Atemmuster, dem Körperbild und dem Gesamtausdruck. Sie kann für sich allein stehen und ebenso in eine bereits erworbene Lehr- oder Heilweise eingebunden werden.

Bildungsmodell am Institut

Das Bildungsmodell ist in Modulen aufgebaut. Es richtet sich an Personen mit verschiedensten Professionen, die Interesse daran haben, den Atem als vertiefendes oder verbindendes Element kennenzulernen oder sich neu zu orientieren. Die bestehenden Kenntnisse können erweitert oder mit neuen verknüpft werden.
Erstes Modul – Lehre (Grundmodul)
Zweites Modul – Didaktik
Drittes Modul – Therapie
Viertes Modul – Behandlung

Individuelle oder externe Weiterbildung

Im individuell abgestimmten Zeit- und Kostenrahmen wird die Atemlehre in theoretischer und praktischer Form weitergegeben:
– für Einzelpersonen oder Kleingruppen am Institut
– für Praxen, Kliniken oder Organisationen am Institut oder Inhouse
Dieses Angebot richtet sich an alle, die bereits eine Ausbildung in einem medizinischen, therapeutischen oder pädagogischen Zweig erfahren und Interesse daran haben, den Atem als vertiefendes oder verbindendes Element kennenzulernen.
Tätigkeitsfelder könnten sein:
– Medizin
– Alternativmedizinische Behandlungsmethoden
– Physiotherapie, Manuelle Therapie
– Logopädie
– Yoga, Qigong, Kampfkunst, Bewegungsschulen
– Entspannungsverfahren
….

INSTITUT für angewandte ATEMLEHRE

Institut für angewandte Atemlehre Hamburg
Institut für angewandte Atemlehre

Kommende Veranstaltungen

  • Keine Veranstaltungen an diesem Ort
  • Veranstalter

    Institut für angewandte Atemlehre

    Adresse: Lindenallee 34, 20259 Hamburg
    Ansprechpartner: Heike Harder
    Telefon: 0163/477 90 94

    Ihre Anfrage zur Teilnahme

    Angemeldete Nutzer können hier ganz bequem eine Buchungsanfrage an den Veranstalter senden. Die Anmeldung ist kostenlos und völlig unverbindlich.

    Jetzt neu registrieren | LOGIN