AVS und LRS im logopädischen Praxisalltag (Modul 2)

Immer häufiger sind wir im Praxisalltag mit Kindern konfrontiert, die Schwierigkeiten im Bereich der auditiven Verarbeitung bzw. phonologischen Bewusstheit haben.

Diese Schwierigkeiten können sowohl bei Vorschul‐ als auch Schulkindern auftreten und zu eventuellen Lese- oder Schreibproblemen bzw. daraus resultierenden Einschränkungen in der Textverarbeitung führen.

Wir stehen dann vor der Frage, wie wir diese Kinder nicht nur aussagekräftig diagnostizieren, sondern auch nachhaltig wirksam behandeln und ihnen damit helfen können im (künftigen) Schulalltag (besser) zu bestehen.

Seminarinhalte

Dieses zweiteilige Seminar soll Ihnen einen roten Faden in der Prävention und Behandlung von Kindern mit AVS bzw. LRS geben.

Neben der kurzen, theoretischen Einführung in die Thematik soll der Schwerpunkt im Bereich der Diagnostik und Therapie liegen.

Ziel ist es, dass Sie direkt nach der Fortbildung in die Behandlung dieser Störungsbilder mit einem guten Basiswissen einsteigen können.

 

  • Theoretischer Hintergrund zur Schriftsprachentwicklung
  • Was ist wichtig und nötig, damit die Schriftsprachleistungen sich (weiter) entwickeln können?
  • Diagnostik der Lese-Rechtschreibleistungen in der logopädischen Praxis (ab 2. Klasse)
  • Therapie von fortgeschrittenen Lesern und Schreibern (ab 2. Klasse)
  • Beratung & Zusammenarbeit mit Eltern, Lehrern etc. bei LRS

Nur wenn bereits ein sehr gutes Fachwissen im Bereich AVS und LRS in der 1. und 2. Klasse besteht, kann Modul 2 auch einzeln gebucht werden!

Zielgruppe

  • LogopädInnen
  • SprachheilpädagogInnen
  • klinische LinguistInnen
  • akademische SprachtherapeutInnen

Fortbildungspunkte

  • Es werden 15 Fortbildungspunkte für Heilmittelerbringer nach § 125 SGB V vergeben.

Referentin

Mareike Plath (geb. Pohlmann) absolvierte ihre Ausbildung an der staatlichen Schule für Logopädie in Ulm von 2002 – 2005. Anschließend studierte sie an der FH Emden im Bachelorstudiengang Logopädie, welchen sie 2007 mit dem Bachelor of Science abschloss. Während des Studiums war sie in Klinik und Praxis in Emden und einem Therapiezentrum auf Borkum tätig.

Seit 2007 arbeitet sie für die medaktiv Therapiezentren in Augsburg, von 2008 bis zur Elternzeit 2016 als leitende Logopädin eines 20-köpfigen Teams. Aktuell ist sie dort in Teilzeit tätig. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen dort im Bereich auditive Verarbeitungsstörungen und LRS. Nebenberuflich ist sie Lehrlogopädin in Ulm und Referentin in Deutschland, der Schweiz und Österreich für Logopäden, Erzieher und Lehrer.

Termin / Modul 2

  • Samstag, 09.06.2018, 09.00 – 16.30 Uhr
  • Sonntag, 10.06.2018, 09.00 – 15.15 Uhr

Veranstaltungsort

Hofgut Hohenkarpfen – Traumhaftes Seminar-Hotel

Anregend tagen und entspannt weiterbilden

Das Drei-Sterne-Hotel „Hofgut Hohenkarpfen“ auf der Baar Hochebene zwischen Tuttlingen, Villingen-Schwenningen und Spaichingen bietet vor inspirierender Naturkulisse kultivierte Ambiente und Grundlage für anregenden Ideenaustausch und klare Gedanken. Seit 1996 wird „Hofgut Hofenkarpfen“ von den Fachführern »die Besten Tagungshotels Deutschlands« und »Tagungshotels zum Wohlfühlen« als ideales Tagungshotel ausgezeichnet. Drei komplett und modern ausgestattete Räumlichkeiten stehen für Schulungen, Seminare und Konferenzen zur Verfügung.

Seit dem Umbau der ehemaligen Scheune des denkmalgeschützten Anwesens in 1989 verfügt das Hotel „Hofgut Hohenkarpfen“ über 21 Einzel-, Doppel- und Grand Lit-Zimmer mit einer charmanten Kombination von stilvollem Interieur mit rustikalen Holzbalken – auf Wunsch mit Sicht ins Tal oder auf den Berg. Die Preise liegen für ein Einzelzimmer zwischen 87,- und 96,- €, für ein Doppelzimmer zwischen 118,- und 136,- €.

Buchungsadresse

Hotel Hofgut Hohenkarpfen
78595 Hausen ob Verena (Landkreis Tuttlingen)
Tel. 07424-9450 | Fax 07424-945245
info@hohenkarpfen.de
www.hohenkarpfen.de

Kosten

Es wird empfohlen, die Module 1 + 2 in Kombination zu buchen (siehe Hinweis unter der Beschreibung der Modul-Inhalte).

Die Seminargebühr beträgt pro Seminar 305,- € (inkl. 19 % Mw.St.)

Im Preis enthalten: Tagungsgetränke, Kaffeepausen / Snacks, zwei warme Mittagessen, umfangreiches Skript.

Der Kombipreis für beide Seminare inkl. Tagungsgetränken, Kaffeepausen / Snacks, insges. vier warmen Mittagessen, umfangreichen Skripten beträgt 570,- € (inkl. 19 % Mw.St.)

Anmeldeschluss

Fr., 01. Juni 2018

Bitte melden Sie sich vor Überweisung der Seminargebühr per eMail an mail@fortbildung-im-dialog.de unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und Telefon bei uns an.

Bei Fragen erreichen Sie uns am besten per Mail; in dringenden Fällen ist Marie-Luise Braun-Wawer, Büro „Fortbildung im DIALOG“, telefonisch unter 0160 / 79 27 508 erreichbar (sprechen Sie Ihre Nachricht ggf. auf die Mailbox; Sie erhalten einen Rückruf).

Kontoverbindung

Ihre Anmeldung wird nur gültig mit Eingang der Teilnahmegebühr auf folgendes Konto:
Volksbank Donau-Neckar eG,
IBAN: DE60 6439 0130 0127 5180 10, BIC: GENODES1TUT;
Inhaberin: Christiane Sautter-Müller

Anmeldung, Zahlung und Storno

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigungs-eMail. Sofern die Fortbildung bereits ausgebucht ist oder nicht stattfindet, werden Sie unverzüglich informiert. Die Anmeldung ist mit der Zahlung des Teilnehmers verbindlich. Die Zahlung soll grundsätzlich nach Erhalt der Anmeldebestätigung per Vorauszahlung, spätestens drei Werktage vor Beginn der Veranstaltung, erfolgen. Sobald die Seminargebühr eingegangen ist, erhalten Sie von uns eine verbindliche Anmelde- bzw. Zahlungsbestätigung. Geht keine Zahlung ein, kann DIALOG die Buchung entsprechend stornieren.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist bis 2 Wochen vor Seminarbeginn gegen eine Bearbeitungsgebühr von 50,- € möglich. Die Gebühr entfällt, wenn der Teilnehmer einen Ersatzteilnehmer stellt, was bis zum Tage des Seminars möglich ist. Die Seminargebühr wird einbehalten, sofern die Stornierung später als 2 Wochen vor Seminarbeginn erfolgt und kein Ersatzteilnehmer gestellt wird.

Christiane Sautter-Müller, Inhaberin „Fortbildung im DIALOG“
Mirja Bohnert-Kraus (M.A.), Fachliche Leitung „Fortbildung im DIALOG“
Dauchinger Str. 31
78056 VS-Schwenningen

 

'>

Auf einen Blick

Beginn: Samstag, 09. Juni 2018, 09:00 Uhr
Ende: Sonntag, 10. Juni 2018, 15:15 Uhr

Veranstalter: Fortbildung im Dialog
Veranstaltungsort: 78595 Hausen ob Verena

Referent/in:
Fortbildungspunkte: 15 Fortbildungspunkte
Zertifikat: Abschlusszertifikat
Teilnehmerzahl: maximal 20 Teilnehmer/innen Teilnehmer/innen

Kosten:
Standardpreis: 305,- € (inkl. 19 % Mw.St.) €

Beschreibung

AVS & LRS im logopädischen Praxisalltag – Modul 2

Grundlagen der Prävention, Diagnose und Therapie

Immer häufiger sind wir im Praxisalltag mit Kindern konfrontiert, die Schwierigkeiten im Bereich der auditiven Verarbeitung bzw. phonologischen Bewusstheit haben.

Diese Schwierigkeiten können sowohl bei Vorschul‐ als auch Schulkindern auftreten und zu eventuellen Lese- oder Schreibproblemen bzw. daraus resultierenden Einschränkungen in der Textverarbeitung führen.

Wir stehen dann vor der Frage, wie wir diese Kinder nicht nur aussagekräftig diagnostizieren, sondern auch nachhaltig wirksam behandeln und ihnen damit helfen können im (künftigen) Schulalltag (besser) zu bestehen.

Seminarinhalte

Dieses zweiteilige Seminar soll Ihnen einen roten Faden in der Prävention und Behandlung von Kindern mit AVS bzw. LRS geben.

Neben der kurzen, theoretischen Einführung in die Thematik soll der Schwerpunkt im Bereich der Diagnostik und Therapie liegen.

Ziel ist es, dass Sie direkt nach der Fortbildung in die Behandlung dieser Störungsbilder mit einem guten Basiswissen einsteigen können.

 

  • Theoretischer Hintergrund zur Schriftsprachentwicklung
  • Was ist wichtig und nötig, damit die Schriftsprachleistungen sich (weiter) entwickeln können?
  • Diagnostik der Lese-Rechtschreibleistungen in der logopädischen Praxis (ab 2. Klasse)
  • Therapie von fortgeschrittenen Lesern und Schreibern (ab 2. Klasse)
  • Beratung & Zusammenarbeit mit Eltern, Lehrern etc. bei LRS

Nur wenn bereits ein sehr gutes Fachwissen im Bereich AVS und LRS in der 1. und 2. Klasse besteht, kann Modul 2 auch einzeln gebucht werden!

Zielgruppe

  • LogopädInnen
  • SprachheilpädagogInnen
  • klinische LinguistInnen
  • akademische SprachtherapeutInnen

Fortbildungspunkte

  • Es werden 15 Fortbildungspunkte für Heilmittelerbringer nach § 125 SGB V vergeben.

Referentin

Mareike Plath (geb. Pohlmann) absolvierte ihre Ausbildung an der staatlichen Schule für Logopädie in Ulm von 2002 – 2005. Anschließend studierte sie an der FH Emden im Bachelorstudiengang Logopädie, welchen sie 2007 mit dem Bachelor of Science abschloss. Während des Studiums war sie in Klinik und Praxis in Emden und einem Therapiezentrum auf Borkum tätig.

Seit 2007 arbeitet sie für die medaktiv Therapiezentren in Augsburg, von 2008 bis zur Elternzeit 2016 als leitende Logopädin eines 20-köpfigen Teams. Aktuell ist sie dort in Teilzeit tätig. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen dort im Bereich auditive Verarbeitungsstörungen und LRS. Nebenberuflich ist sie Lehrlogopädin in Ulm und Referentin in Deutschland, der Schweiz und Österreich für Logopäden, Erzieher und Lehrer.

Termin / Modul 2

  • Samstag, 09.06.2018, 09.00 – 16.30 Uhr
  • Sonntag, 10.06.2018, 09.00 – 15.15 Uhr

Veranstaltungsort

Hofgut Hohenkarpfen – Traumhaftes Seminar-Hotel

Anregend tagen und entspannt weiterbilden

Das Drei-Sterne-Hotel „Hofgut Hohenkarpfen“ auf der Baar Hochebene zwischen Tuttlingen, Villingen-Schwenningen und Spaichingen bietet vor inspirierender Naturkulisse kultivierte Ambiente und Grundlage für anregenden Ideenaustausch und klare Gedanken. Seit 1996 wird „Hofgut Hofenkarpfen“ von den Fachführern »die Besten Tagungshotels Deutschlands« und »Tagungshotels zum Wohlfühlen« als ideales Tagungshotel ausgezeichnet. Drei komplett und modern ausgestattete Räumlichkeiten stehen für Schulungen, Seminare und Konferenzen zur Verfügung.

Seit dem Umbau der ehemaligen Scheune des denkmalgeschützten Anwesens in 1989 verfügt das Hotel „Hofgut Hohenkarpfen“ über 21 Einzel-, Doppel- und Grand Lit-Zimmer mit einer charmanten Kombination von stilvollem Interieur mit rustikalen Holzbalken – auf Wunsch mit Sicht ins Tal oder auf den Berg. Die Preise liegen für ein Einzelzimmer zwischen 87,- und 96,- €, für ein Doppelzimmer zwischen 118,- und 136,- €.

Buchungsadresse

Hotel Hofgut Hohenkarpfen
78595 Hausen ob Verena (Landkreis Tuttlingen)
Tel. 07424-9450 | Fax 07424-945245
info@hohenkarpfen.de
www.hohenkarpfen.de

Kosten

Es wird empfohlen, die Module 1 + 2 in Kombination zu buchen (siehe Hinweis unter der Beschreibung der Modul-Inhalte).

Die Seminargebühr beträgt pro Seminar 305,- € (inkl. 19 % Mw.St.)

Im Preis enthalten: Tagungsgetränke, Kaffeepausen / Snacks, zwei warme Mittagessen, umfangreiches Skript.

Der Kombipreis für beide Seminare inkl. Tagungsgetränken, Kaffeepausen / Snacks, insges. vier warmen Mittagessen, umfangreichen Skripten beträgt 570,- € (inkl. 19 % Mw.St.)

Anmeldeschluss

Fr., 01. Juni 2018

Bitte melden Sie sich vor Überweisung der Seminargebühr per eMail an mail@fortbildung-im-dialog.de unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und Telefon bei uns an.

Bei Fragen erreichen Sie uns am besten per Mail; in dringenden Fällen ist Marie-Luise Braun-Wawer, Büro „Fortbildung im DIALOG“, telefonisch unter 0160 / 79 27 508 erreichbar (sprechen Sie Ihre Nachricht ggf. auf die Mailbox; Sie erhalten einen Rückruf).

Kontoverbindung

Ihre Anmeldung wird nur gültig mit Eingang der Teilnahmegebühr auf folgendes Konto:
Volksbank Donau-Neckar eG,
IBAN: DE60 6439 0130 0127 5180 10, BIC: GENODES1TUT;
Inhaberin: Christiane Sautter-Müller

Anmeldung, Zahlung und Storno

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigungs-eMail. Sofern die Fortbildung bereits ausgebucht ist oder nicht stattfindet, werden Sie unverzüglich informiert. Die Anmeldung ist mit der Zahlung des Teilnehmers verbindlich. Die Zahlung soll grundsätzlich nach Erhalt der Anmeldebestätigung per Vorauszahlung, spätestens drei Werktage vor Beginn der Veranstaltung, erfolgen. Sobald die Seminargebühr eingegangen ist, erhalten Sie von uns eine verbindliche Anmelde- bzw. Zahlungsbestätigung. Geht keine Zahlung ein, kann DIALOG die Buchung entsprechend stornieren.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist bis 2 Wochen vor Seminarbeginn gegen eine Bearbeitungsgebühr von 50,- € möglich. Die Gebühr entfällt, wenn der Teilnehmer einen Ersatzteilnehmer stellt, was bis zum Tage des Seminars möglich ist. Die Seminargebühr wird einbehalten, sofern die Stornierung später als 2 Wochen vor Seminarbeginn erfolgt und kein Ersatzteilnehmer gestellt wird.

Christiane Sautter-Müller, Inhaberin „Fortbildung im DIALOG“
Mirja Bohnert-Kraus (M.A.), Fachliche Leitung „Fortbildung im DIALOG“
Dauchinger Str. 31
78056 VS-Schwenningen

 

Veranstaltungsort

Lade Karte ...

Seminarort: Hotel Hofgut Hohenkarpfen
Adresse: Hohenkarpfen, 78595 Hausen ob Verena (Deutschland)
Kontakt vor Ort: Marie-Luise Braun-Wawer
  0160 / 79 27 508

Schlagworte

Veranstalter

Fortbildung im Dialog

Adresse: Dauchinger Str. 31, 78056 Villingen-Schwenningen
Ansprechpartner: Marie-Luise Braun-Wawer
Telefon: +49160 79 27 508

Ihre Anfrage zur Teilnahme

Angemeldete Nutzer können hier ganz bequem eine Buchungsanfrage an den Veranstalter senden. Die Anmeldung ist kostenlos und völlig unverbindlich.

Jetzt neu registrieren | LOGIN