Das Bobath-Konzept / Einführung in das 24-Stunden-Konzept


Auf einen Blick

Beginn: Donnerstag, 17. Mai 2018, 09:00 Uhr
Ende: Freitag, 18. Mai 2018, 18:00 Uhr

Veranstalter: EGZB-Akademie
Veranstaltungsort: 13347 Berlin

Referent/in: Birgit Keller
Fortbildungspunkte: 20
Zertifikat: Abschlusszertifikat
Teilnehmerzahl: maximal 16 Teilnehmer/innen

Kosten:
Standardpreis: 199 €

Beschreibung

Das Bobath-Konzept ist ein anerkannter Therapieansatz bei der Versorgung von Patienten mit Schlaganfällen oder Schädel- Hirn-Traumata. Es ermöglicht allen Berufsgruppen der neurologischen geriatrischen Rehabilitation in allen Phasen
(Akut- bis Phase-F) einen individuellen pflege-therapeutischen Behandlungsansatz.

Es ist ein bewährtes interdisziplinär ausgerichtetes Konzept, das in Klinik, Pflegewohnheim oder häuslicher Umgebung zum Einsatz kommt. Dabei gibt die Handlungsfähigkeit des Patienten eine Orientierung für das Therapiemanagement. Im Besonderen zielt es auf die Entfaltung der Ressourcen des Patienten ab. Dieser Denkansatz erlaubt es mit allen Beteiligten realistische Zielsetzungen im Rehabilitationsprozess zu entwickeln und umzusetzen.

Um den Workshopcharakter dieses Seminares zu unterstreichen, steht die praktische Arbeit (mit Patienten) im Vordergrund. Ziel ist es, gemeinsam ein berufsgruppen bezogenes spezifisches Clinical Reasoning für eine Tages- und Behandlungsplanung zu erarbeiten.

Im Seminar gehen wir den folgenden Fragen nach

  • Wie können Pflegekräfte, Therapeuten, Ärzte und Angehörige einen roten Faden, der an den Ressourcen des Patienten orientiert ist, finden?
  • Wie kann ein multiprofessionelles Team zu einer, an den Patientenressourcen
    des Patienten orientierte, Zusammenarbeit finden?
  • Wann, wie und wo braucht ein Patient Unterstützung von Pflegekräften oder Therapeuten, um seine inhärenten Chancen (Plastizität) zu nutzen und ständig zu entfalten?
  • Was ist von den Möglichkeiten des Patienten, aus der Betrachtungen eines Klinikalltags, Pflegeeinrichtung oder in der häuslichen Umgebung des Betroffenen, tatsächlich wirklich realisierbar?

Die praktischen Bausteine des Handlings, wie Lagewechsel im Liegen und Sitzen, in den Stand kommen, Stehen und Gehen, ADL‘s orientieren sich am Clinical Reasoning, dass in der interdisziplinären Zusammenarbeit zielorientiert erarbeitet wird.
Daher ist die praktische Arbeit nicht technik- sondern patientenorientiert ausgerichtet.
Aufbauend auf diesem patientenorientierten Prozess, wird dieser als Grundlage für einen intensiven kooperativen Austausch und Diskussionen genutzt.

Zielgruppe:
Dieses Seminar richtet sich an ausgebildete Ergo-, Physiotherapeuten, Logopäden und Pflegefachkräfte
Termin:
17.05. – 18.05.2018
Zeit:
09.00 – 18.00 Uhr
Instruktorin:
Birgit Keller, Heilpraktikerin, Osteopathin (bao), Physiotherapeutin, Bobath Instruktorin, IBITA
Kursgebühr:
199,00 €

Für diese Veranstaltung kann Bildungsurlaub nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) beantragt werden.

Weitere Informationen:

Kursprogramm 2018
Übersicht Logopädie Fortbildungen 2018
Übersicht Ergo/Physio Fortbildungen 2018

Veranstaltungsort

Lade Karte ...

Seminarort: Evangelisches Geriatriezentrum Berlin EGZB - Akademie für Fort- und Weiterbildung
Adresse: Reinickendorfer Str. 61, 13347 Berlin (Deutschland)
Kontakt vor Ort: Akademieleitung: Herr Kühnel Sekr. Anmeldung: Frau Gratz, Frau Feuer, Herr Bäß
  (030) 4594-1830

Schlagworte

Veranstalter

EGZB-Akademie

EGZB-Akademie

Adresse: Reinickendorfer Str. 61, 13347 Berlin
Ansprechpartner: Akademieleitung: Herr Kühnel Sekr. Anmeldung: Frau Gratz, Frau Feuer, Herr Bäß
Telefon: (030) 4594-1830

Ihre Anfrage zur Teilnahme

Angemeldete Nutzer können hier ganz bequem eine Buchungsanfrage an den Veranstalter senden. Die Anmeldung ist kostenlos und völlig unverbindlich.

Jetzt neu registrieren | LOGIN