Deeskalationstraining für Therapeut*innen und Pädagog*innen


Seminarinhalte:

 

Deeskalation hat das Ziel, das Entstehen von Agression und Gewalt zu verhindern.

Psychische oder physische Nachteile abzuwenden liegt dabei im Fokus.

Im Idealfall bildet die Deeskalation eine dauerhafte Grundhaltung und ist im Arbeitsalltag stets zugänglich.

Anhand von ein bis zwei Übungslagen wird die Deeskalationstreppe veranschaulicht.

Die Deeskalationstreppe besteht aus fünf Stufen.

Diese werden eingehend mit den Teilnehmer*innen erbreitet.

Durch das Seminar werden die Teilnehmer*innen für das Wesentliche sensibilisiert und können Gefahrensituationen erkennen und damit umgehen.

 

Zielgruppe:

 

Deeskalation ist überall von Bedeutung, wo ein erhöhtes Risiko für das Auftreten angespannter und konfliktbeladener Situationen besteht. Bei solchen Arbeitsumgebungen ist es unerlässlich, sich mit der Entstehung von Aggression und Gewalt auseinanderzusetzen und einen selbstsicheren Umgang mit aggressiven Verhaltensweisen zu gewinnen. Dies gilt für alle Bereiche des Gesundheits-, Bildungs- und Sozialwesens.

'>

Auf einen Blick

Beginn: Donnerstag, 29. September 2022, 10:00 Uhr
Ende: Donnerstag, 29. September 2022, 16:00 Uhr

Präsenzseminar inkl. Mittagssnack 

Veranstalter: Semifobi Rheine
Veranstaltungsort: 48432 Rheine

Referent/in: Frank Drath
Fortbildungspunkte:
Zertifikat: Teilnahmebescheinigung
Max. Teilnehmerzahl:

Kosten:
Standardpreis: 149,- € €

Beschreibung

Unterstützung und Sicherheit mit schwierigen und/oder aggressiven Patienten/Menschen im Therapie-/Praxis-/Schul-/Kindergartenalltag

Seminarinhalte:

 

Deeskalation hat das Ziel, das Entstehen von Agression und Gewalt zu verhindern.

Psychische oder physische Nachteile abzuwenden liegt dabei im Fokus.

Im Idealfall bildet die Deeskalation eine dauerhafte Grundhaltung und ist im Arbeitsalltag stets zugänglich.

Anhand von ein bis zwei Übungslagen wird die Deeskalationstreppe veranschaulicht.

Die Deeskalationstreppe besteht aus fünf Stufen.

Diese werden eingehend mit den Teilnehmer*innen erbreitet.

Durch das Seminar werden die Teilnehmer*innen für das Wesentliche sensibilisiert und können Gefahrensituationen erkennen und damit umgehen.

 

Zielgruppe:

 

Deeskalation ist überall von Bedeutung, wo ein erhöhtes Risiko für das Auftreten angespannter und konfliktbeladener Situationen besteht. Bei solchen Arbeitsumgebungen ist es unerlässlich, sich mit der Entstehung von Aggression und Gewalt auseinanderzusetzen und einen selbstsicheren Umgang mit aggressiven Verhaltensweisen zu gewinnen. Dies gilt für alle Bereiche des Gesundheits-, Bildungs- und Sozialwesens.

Veranstaltungsort

Lade Karte ...

Seminarort: Semifobi Rheine
Adresse: Hovesaatstr. 6, 48432 Rheine (Deutschland)
Kontakt vor Ort: Gerlanda Schuite
  059719975430

Schlagworte

Veranstalter

Semifobi Rheine

Adresse: Hovesaatstr. 6 48432, Rheine
Ansprechpartner: G.Schuite/J.Byl/I.Kleyer
Telefon: 05971 - 9975430

Ihre Anfrage zur Teilnahme

Angemeldete Nutzer können hier ganz bequem eine Buchungsanfrage an den Veranstalter senden. Die Anmeldung ist kostenlos und völlig unverbindlich.

Jetzt neu registrieren | LOGIN