Funktionelle Dysphonien I Diagnostik, Therapie, Transfer

Auf einen Blick

Beginn: Samstag, 13. Oktober 2018
Ende: Sonntag, 14. Oktober 2018

Veranstalter: Semifobi Rheine
Veranstaltungsort: 48429 Rheine

Referent/in: Jan Appel
Fortbildungspunkte: 16
Teilnehmerzahl: maximal 20 Teilnehmer/innen

Kosten:
Standardpreis:

Beschreibung

Obwohl das Ursachengefüge von funktionellen Stimmstörungen meist sehr vielschichtig ist, wird gerade hier der Zusammenhang zwischen Person und Stimme oftmals besonders deutlich. Vielleicht meiden deshalb manche Logopäden dieses Störungsbild. Stimmtherapie kann – bei entsprechender Diagnostik und Konzeption – durchaus etwas sehr Greifbares sein und damit auch ein sehr zielorientiertes und effektives Arbeiten ermöglichen.

Grundlage dafür ist ein tiefgreifendes Verständnis der verursachenden und aufrechterhaltenden Faktoren von funktionellen Stimmstörungen. In diesem Seminar werden daher zunächst die relevante Physiologie und Pathologie der Stimme betrachtet. Anschließend werden eine an der ICF orientierten Anamnese und aktuelle Diagnostikverfahren (ELS-Protokoll) thematisiert.

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die derzeit existierenden direkten und indirekten Verfahren in der Stimmtherapie. Außerdem werden zu allen Therapiebereichen effektive Maßnahmen vorgestellt, die sich in der Praxis bewährt haben. Schwerpunkt sind hierbei Elemente verschiedener evidenzbasierter Ansätze, deren Wirksamkeit nachgewiesen ist. Abschließend lernen die Teilnehmer Techniken kennen, die eine erfolgreiche Transferarbeit in den Alltag begünstigen.

Ziele des Seminars „Funktionelle Dysphonien I“ sind die Wiederholung, Vertiefung und Vernetzung der theoretischen Grundlagen und Zusammenhänge sowie die Vorstellung einer strukturierten methodenübergreifenden Vorgehensweise. BerufsanfängerInnen erhalten einen umfassenden Einblick in die Vielfältigkeit der Stimmtherapie und Hilfen für eine strukturierte Diagnostik sowie für die Therapieplanung. Erfahrene Kolleginnen können ihr bisheriges Wissen vertiefen, erweitern und mit Erkenntnissen aus der aktuellen Therapieforschung verknüpfen.

Jan Appel, M.A. ist staatl. geprüfter Singschullehrer/ Ensembleleiter, staatl. gepr. Logopäde, Lehrlogopäde (dbl), Sprecherzieher (dgss), B.Sc. Speech and Language Therapy/ Logopedics, M.A. Speech Communication and Rhetoric in Sprechwissenschaft und Sprecherziehung.
Seit 2006 Tätigkeit als Logopäde mit Schwerpunkt Therapien von Dysphonien und Dysodien (u.a. elite vocal performer, professional voice user). Seit 2009 tätig als Trainer und Coach im Bereich Stimme sowie Rede- und Gesprächsrhetorik. 2010-2013 angestellt an der Hochschule Fresenius Hamburg in den Studiengängen Logopädie und angewandte Therapiewissenschaften als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Hochschuldozent für Stimme, Sprecherziehung sowie Clinical Reasoning. Seit 2013 Lehrlogopäde für Stimme und Sprecherziehung an der Schule für Logopädie der Medizinischen Hochschule Hannover. Beratende und therapeutische Tätigkeit im Rahmen der Sängersprechstunde der Phoniatrischen Abteilung der Medizinischen Hochschule Hannover. 2013 erhielten Jan Appel und Prof. Dr. Christian Pescher den Wissenschafts-Nachwuchspreis der Deutschen Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung (dgss) für ihre Studien im Bereich Stimmwirkung bei professionellen Präsentationen.

Veranstaltungsort

Lade Karte ...

Seminarort: Seminar- und Fortbildungszentrum Rheine
Adresse: Osnabrücker Straße 8-10, 48429 Rheine (Deutschland)
Kontakt vor Ort: Gerlanda Schuite
  05971-8003322

Schlagworte

Veranstalter

Semifobi Rheine

Semifobi Rheine

Adresse: Osnabrücker Str. 8-10, Rheine
Ansprechpartner: G.Schuite
Telefon: 05971 - 8003322

Ihre Anfrage zur Teilnahme

Angemeldete Nutzer können hier ganz bequem eine Buchungsanfrage an den Veranstalter senden. Die Anmeldung ist kostenlos und völlig unverbindlich.

Jetzt neu registrieren | LOGIN