Gehirn und Alterungsprozesse

Prof. Dr. (BRA) Nelson Annunciato; nach Studium sechs Jahre lang Assistent an der Universität in Sao Paulo (Spezialfach Biomedizin in der Abteilung für funktionelle Neuroanatomie), um sich mit der Erforschung des Nervensystems zu befassen.

1989 bis 1991 Fortsetzung der Hirnforschungen am Institut für Anatomie an der Medizinischen Universität zu Lübeck, Deutschland.

1996 bis 1998 (Post-Doc) Mitarbeit am neurologischen Rehabilitationsprogramm (Regenerationsvermögen des Nervensystems an der Deutschen Akademie für Entwicklungsrehabilitation in München.

Ab 1999 Erforschung der Entwicklungsstörungen des kindlichen Gehirnes als Privatdozent an der Universität Mackenzie in Sao Paulo, Brasilien. 2001 Lehrstuhl als Professor und Chef der Abteilung für Entwicklungsstörungen an derselben Universität.

Postgraduales Studium über Ernährungswissenschaften mit Schwerpunkt auf die Prävention und Behandlung von Krankheiten im Zusammenhang mit dem Alter an der Universität Uningá, Brasilien.

Termin

  • Mittwoch, 11.07.2018, 09.00 – 16.30 Uhr
  • Donnerstag, 12.07.2018, 09.00 – 16.30 Uhr

Veranstaltungsort

Hofgut Hohenkarpfen – Traumhaftes Seminar-Hotel

Das Drei-Sterne-Hotel „Hofgut Hohenkarpfen“ auf der Baar Hochebene zwischen Tuttlingen, Villingen-Schwenningen und Spaichingen bietet vor inspirierender Naturkulisse kultivierte Ambiente und Grundlage für anregenden Ideenaustausch und klare Gedanken. Seit 1996 wird „Hofgut Hofenkarpfen“ von den Fachführern »die Besten Tagungshotels Deutschlands« und »Tagungshotels zum Wohlfühlen« als ideales Tagungshotel ausgezeichnet. Drei komplett und modern ausgestattete Räumlichkeiten stehen für Schulungen, Seminare und Konferenzen zur Verfügung.

Seit dem Umbau der ehemaligen Scheune des denkmalgeschützten Anwesens in 1989 verfügt das Hotel „Hofgut Hohenkarpfen“ über 21 Einzel-, Doppel- und Grand Lit-Zimmer mit einer charmanten Kombination von stilvollem Interieur mit rustikalen Holzbalken – auf Wunsch mit Sicht ins Tal oder auf den Berg. Die Preise liegen für ein Einzelzimmer zwischen 87,- und 96,- €, für ein Doppelzimmer zwischen 118,- und 136,- €.

Buchungsadresse

Hotel Hofgut Hohenkarpfen
78595 Hausen ob Verena (Landkreis Tuttlingen)
Tel. 07424-9450 | Fax 07424-945245
info@hohenkarpfen.de
www.hohenkarpfen.de

Kosten

Die Seminargebühr beträgt 440,- € inkl. 19 % Mw.St. (pro Seminar)

Im Preis enthalten sind: Tagungsgetränke, Kaffeepausen/Snacks, zwei warme Mittagessen, umfangreiches Skript.

Anmeldeschluss

Freitag, 29. Juni 2018

Bitte melden Sie sich vor Überweisung der Seminargebühr per eMail an mail@fortbildung-im-dialog.de unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und Telefon bei uns an.

Bei Fragen erreichen Sie uns am besten per Mail; in dringenden Fällen ist Marie-Luise Braun-Wawer, Büro „Fortbildung im DIALOG“, telefonisch unter 0160 / 79 27 508 erreichbar (sprechen Sie Ihre Nachricht ggf. auf die Mailbox; Sie erhalten einen Rückruf).

Kontoverbindung

Ihre Anmeldung wird nur gültig mit Eingang der Teilnahmegebühr auf folgendes Konto:
Volksbank Donau-Neckar eG,
IBAN: DE60 6439 0130 0127 5180 10, BIC: GENODES1TUT;
Inhaberin: Christiane Sautter-Müller

Anmeldung, Zahlung und Storno

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigungs-eMail. Sofern die Fortbildung bereits ausgebucht ist oder nicht stattfindet, werden Sie unverzüglich informiert. Die Anmeldung ist mit der Zahlung des Teilnehmers verbindlich. Die Zahlung soll grundsätzlich nach Erhalt der Anmeldebestätigung per Vorauszahlung, spätestens drei Werktage vor Beginn der Veranstaltung, erfolgen. Sobald die Seminargebühr eingegangen ist, erhalten Sie von uns eine verbindliche Anmelde- bzw. Zahlungsbestätigung. Geht keine Zahlung ein, kann DIALOG die Buchung entsprechend stornieren.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist bis 2 Wochen vor Seminarbeginn gegen eine Bearbeitungsgebühr von 50,- € möglich. Die Gebühr entfällt, wenn der Teilnehmer einen Ersatzteilnehmer stellt, was bis zum Tage des Seminars möglich ist. Die Seminargebühr wird einbehalten, sofern die Stornierung später als 2 Wochen vor Seminarbeginn erfolgt und kein Ersatzteilnehmer gestellt wird.

Mit freundlichen Grüßen

Christiane Sautter-Müller, Inhaberin „Fortbildung im DIALOG“
Mirja Bohnert-Kraus (M.A.), Fachliche Leitung „Fortbildung im DIALOG“
Dauchinger Str. 31
78056 VS-Schwenningen

'>

Auf einen Blick

Beginn: Mittwoch, 11. Juli 2018, 09:00 Uhr
Ende: Donnerstag, 12. Juli 2018, 16:30 Uhr

Veranstalter: Fortbildung im Dialog
Veranstaltungsort: 78595 Hausen ob Verena

Referent/in: Prof. Dr. Nelson Annunciato
Fortbildungspunkte: 16
Teilnehmerzahl:

Kosten:
Standardpreis: 440,- €

Beschreibung

Biopsychosoziale Prozessveränderungen sind unvermeidbar, irreversibel und geschehen während unserer gesamten Lebensphase. Schrittweise findet eine Reduzierung der organischen Funktioneneffizienz statt (biologisch). Neue soziale Rollen, die nach den sozialen und kulturellen Werten positiv oder negativ sein können, gehören zum menschlichen Alterungsprozess (sozio-kulturell).

Psychologische Aspekte, die sowohl von der Gesellschaft als auch bei sich selbst betrachtet/gespürt werden können, sind Aspekte der Alterung (psychologisch).

Diese ganzen Alterungsphänomene sind das Resultat der Ausschaltung einiger Gene. Dies wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Die Zellalterung findet nicht nur in der Haut statt sondern natürlich auch im gesamten Körper und den Nervenzellen, die im Laufe der Zeit kleiner werden und einige Verknüpfungen verlieren.

Was aber, wenn die Hirnfunktionen nachlassen? Welche genetischen Faktoren und Umweltfaktoren tragen dazu bei, dass einige Menschen z.B. nur unter leichter Gedächtnisstörung leiden, während andere Menschen sehr dramatisch unter Demenz leiden?

Sie erhalten in diesem Kurs einen Überblick und Einblick in verschiedene Faktoren, die den Alterungsprozess beschleunigen oder entschleunigen können. Die mit dem Gedächtnissystem verbundenen Hirnstrukturen und deren Funktionen werden sehr anschaulich erläutert. Das Ziel des Kurses ist ein besseres Verständnis des unvermeidbaren Alterungsablaufes und deren Störungen.

Seminarinhalte

  • Wie Gene geschont aber auch im Alter ausgeschaltet werden)
  • Genetische Prädispositionen und/oder Mutationen versus Umweltfaktoren, die den Alterungsprozess beeinflussen
  • Kognitive Hirnfunktionen: die Orchesterbearbeitung unterschiedlicher Hirnareale
  • Veränderung kognitiver Fähigkeiten
  • Alter und Neurotransmitter
  • Genetisches, chronologisches und neurologisches Alter
  • Apoptose, zelluläre und makroskopische Hirnveränderungen
  • Verschiedene Demenzformen
  • Veränderungen innerhalb und außerhalb der Nervenzellen: Ursache der Neurofibrillen und Entstehung und Wachstum der senilen Plaques
  • Behandlungsmöglichkeiten: Neuroprotektive Substanzen, Medikamente, aktive und passive Impfungen
  • Die Wirkung der abnehmenden Lebensmittelabsorption auf das Gehirn. „Deine Nahrung soll deine Medizin sein!“(Hippokrates)

Zielgruppe

  • LogopädInnen
  • SprachheilpädagogInnen
  • akademische SprachtherapeutInnen
  • und alle, die an diesem Thema interessiert sind

Fortbildungspunkte

  • Für Heilmittelerbringer werden 16 Fortbildungspunkte nach § 125 SGB V vergeben.

Referent

Prof. Dr. (BRA) Nelson Annunciato; nach Studium sechs Jahre lang Assistent an der Universität in Sao Paulo (Spezialfach Biomedizin in der Abteilung für funktionelle Neuroanatomie), um sich mit der Erforschung des Nervensystems zu befassen.

1989 bis 1991 Fortsetzung der Hirnforschungen am Institut für Anatomie an der Medizinischen Universität zu Lübeck, Deutschland.

1996 bis 1998 (Post-Doc) Mitarbeit am neurologischen Rehabilitationsprogramm (Regenerationsvermögen des Nervensystems an der Deutschen Akademie für Entwicklungsrehabilitation in München.

Ab 1999 Erforschung der Entwicklungsstörungen des kindlichen Gehirnes als Privatdozent an der Universität Mackenzie in Sao Paulo, Brasilien. 2001 Lehrstuhl als Professor und Chef der Abteilung für Entwicklungsstörungen an derselben Universität.

Postgraduales Studium über Ernährungswissenschaften mit Schwerpunkt auf die Prävention und Behandlung von Krankheiten im Zusammenhang mit dem Alter an der Universität Uningá, Brasilien.

Termin

  • Mittwoch, 11.07.2018, 09.00 – 16.30 Uhr
  • Donnerstag, 12.07.2018, 09.00 – 16.30 Uhr

Veranstaltungsort

Hofgut Hohenkarpfen – Traumhaftes Seminar-Hotel

Das Drei-Sterne-Hotel „Hofgut Hohenkarpfen“ auf der Baar Hochebene zwischen Tuttlingen, Villingen-Schwenningen und Spaichingen bietet vor inspirierender Naturkulisse kultivierte Ambiente und Grundlage für anregenden Ideenaustausch und klare Gedanken. Seit 1996 wird „Hofgut Hofenkarpfen“ von den Fachführern »die Besten Tagungshotels Deutschlands« und »Tagungshotels zum Wohlfühlen« als ideales Tagungshotel ausgezeichnet. Drei komplett und modern ausgestattete Räumlichkeiten stehen für Schulungen, Seminare und Konferenzen zur Verfügung.

Seit dem Umbau der ehemaligen Scheune des denkmalgeschützten Anwesens in 1989 verfügt das Hotel „Hofgut Hohenkarpfen“ über 21 Einzel-, Doppel- und Grand Lit-Zimmer mit einer charmanten Kombination von stilvollem Interieur mit rustikalen Holzbalken – auf Wunsch mit Sicht ins Tal oder auf den Berg. Die Preise liegen für ein Einzelzimmer zwischen 87,- und 96,- €, für ein Doppelzimmer zwischen 118,- und 136,- €.

Buchungsadresse

Hotel Hofgut Hohenkarpfen
78595 Hausen ob Verena (Landkreis Tuttlingen)
Tel. 07424-9450 | Fax 07424-945245
info@hohenkarpfen.de
www.hohenkarpfen.de

Kosten

Die Seminargebühr beträgt 440,- € inkl. 19 % Mw.St. (pro Seminar)

Im Preis enthalten sind: Tagungsgetränke, Kaffeepausen/Snacks, zwei warme Mittagessen, umfangreiches Skript.

Anmeldeschluss

Freitag, 29. Juni 2018

Bitte melden Sie sich vor Überweisung der Seminargebühr per eMail an mail@fortbildung-im-dialog.de unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und Telefon bei uns an.

Bei Fragen erreichen Sie uns am besten per Mail; in dringenden Fällen ist Marie-Luise Braun-Wawer, Büro „Fortbildung im DIALOG“, telefonisch unter 0160 / 79 27 508 erreichbar (sprechen Sie Ihre Nachricht ggf. auf die Mailbox; Sie erhalten einen Rückruf).

Kontoverbindung

Ihre Anmeldung wird nur gültig mit Eingang der Teilnahmegebühr auf folgendes Konto:
Volksbank Donau-Neckar eG,
IBAN: DE60 6439 0130 0127 5180 10, BIC: GENODES1TUT;
Inhaberin: Christiane Sautter-Müller

Anmeldung, Zahlung und Storno

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigungs-eMail. Sofern die Fortbildung bereits ausgebucht ist oder nicht stattfindet, werden Sie unverzüglich informiert. Die Anmeldung ist mit der Zahlung des Teilnehmers verbindlich. Die Zahlung soll grundsätzlich nach Erhalt der Anmeldebestätigung per Vorauszahlung, spätestens drei Werktage vor Beginn der Veranstaltung, erfolgen. Sobald die Seminargebühr eingegangen ist, erhalten Sie von uns eine verbindliche Anmelde- bzw. Zahlungsbestätigung. Geht keine Zahlung ein, kann DIALOG die Buchung entsprechend stornieren.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist bis 2 Wochen vor Seminarbeginn gegen eine Bearbeitungsgebühr von 50,- € möglich. Die Gebühr entfällt, wenn der Teilnehmer einen Ersatzteilnehmer stellt, was bis zum Tage des Seminars möglich ist. Die Seminargebühr wird einbehalten, sofern die Stornierung später als 2 Wochen vor Seminarbeginn erfolgt und kein Ersatzteilnehmer gestellt wird.

Mit freundlichen Grüßen

Christiane Sautter-Müller, Inhaberin „Fortbildung im DIALOG“
Mirja Bohnert-Kraus (M.A.), Fachliche Leitung „Fortbildung im DIALOG“
Dauchinger Str. 31
78056 VS-Schwenningen

Veranstaltungsort

Lade Karte ...

Seminarort: Hotel Hofgut Hohenkarpfen
Adresse: Hohenkarpfen, 78595 Hausen ob Verena (Deutschland)
Kontakt vor Ort: Marie-Luise Braun-Wawer
  +49 160 79 27 508

Schlagworte

Veranstalter

Fortbildung im Dialog

Fortbildung im Dialog

Adresse: Dauchinger Str. 31, 78056 Villingen-Schwenningen
Ansprechpartner: Marie-Luise Braun-Wawer
Telefon: +49160 79 27 508

Ihre Anfrage zur Teilnahme

Angemeldete Nutzer können hier ganz bequem eine Buchungsanfrage an den Veranstalter senden. Die Anmeldung ist kostenlos und völlig unverbindlich.

Jetzt neu registrieren | LOGIN