Hochsensibilität im therapeutischen Kontext


Auf einen Blick

Beginn: Freitag, 10. Februar 2023, 10:00 Uhr
Ende: Freitag, 10. Februar 2023, 13:00 Uhr
Online-Seminar Du besuchst die Fortbildung online.

du kannst den Kurs jederzeit buchen und besuchen 

Veranstalter: memole® Online-Akademie

Referent/in: Anne Körmann-Günther
Fortbildungspunkte: 2
Zertifikat: memole® Zertifikat
Max. Teilnehmerzahl:

Kosten:
Standardpreis: 119 €

Beschreibung

Neurosensitivität für Logopäd*innen und Ergotherapeut*innen gut erklärt

Im Onlinekurs von memole lernst du,

  • die Einteilung von Sensitivität nach Grad und Art.
  • den neuesten Stand der Forschung über das Thema Hochsensitivität.
  • wie du das Wissen um erhöhte Sensitivität in deinen Therapiealltag integrieren kannst.
  • ob eine Differentialdiagnostik nötig ist oder ob Patient*innen, die zu dir kommen, statt der vorhandenen Diagnose vielleicht auch nur eine erhöhte Sensitivität haben könnten.
  • welche konkrete Handlungsempfehlungen du an Klient*innen und Bezugspersonen weitergeben kannst.

Dozentin

Anne Körmann-Günther hat ihr Examen zur Ergotherapeutin im Jahr 2000 in der schönen Hansestadt Rostock gemacht. Seither arbeitet sie nebenberuflich und freiberuflich mit viel Herzblut als Ergotherapeutin mit den Schwerpunkten Pädiatrie und Geriatrie. 

 

Sie schloss ihr Studium der Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Sonderpädagogik 2005 ab. Fast zehn Jahre konnte sie ihr Fachwissen in beiden Bereichen durch die Tätigkeit in einer interdisziplinären Frühförderstelle vertiefen. 

Aufgrund der Offenheit für neue berufliche Impulse erlangte Anne 2011 den Abschluss als Heilpraktikerin und praktizierte im Anschluss einige Jahre nebenberuflich mit dem Schwerpunkt auf Kinder und Familien. 

Seit 2018 arbeitet sie in einem sozialpädiatrischen Zentrum und nebenberuflich seit 2021 als freiberufliche Dozentin an einer Berufsfachschule. 

Durch die Tätigkeit in der  interdisziplinären Frühförderung und durch die aktuelle Tätigkeit in einem sozialpädiatrischen Zentrum wurde ihr Blick für die Themen interdisziplinäre Zusammenarbeit und Diagnostik geschärft. Zudem findet sie es wichtig, Menschen ganzheitlich zu sehen und grundsätzlich einen Blick über den eigenen fachlichen Tellerrand zu werfen. Daher liegt ihr auch der Austausch mit den Bezugspersonen der  Patienten und Patientinnen sowie mit Kollegen und Kolleginnen sehr am Herzen.

Das Thema erhöhte Neurosensitivität als Persönlichkeitsmerkmal ist für sie deshalb so wichtig, da es ihrer Erfahrung nach in Ausbildungskontexten z.B.  für die Ergotherapie bisher zwar kaum berücksichtigt wird, jedoch für die Therapie in der Praxis eine ganz individuell unterschiedliche Bedeutung haben kann. 

In ihrer Freizeit findest du sie im Garten arbeitend oder lesend beschäftigt, meistens mehrere Büchern gleichzeitig. Außerdem hat sie eine große Leidenschaft für Musik und hat den Großteil des Lebens von Kindesbeinen an in verschiedenen Chören und Chorprojekten verbracht.

Ihre Vision ist es, die Thematik erhöhter Sensitivität mit den beiden Bereichen  Wissenschaft und Praxis/Alltag zu verbinden. Wunderbar wäre es, wenn dazu bundesweit oder vielleicht auch zuerst nur für den Norden Deutschlands eine Art Netzwerk aufgebaut werden könnte.

 

Du kannst den Kurs jederzeit buchen und besuchen. Der angegebene Termin ist ein Beispieltermin. Die Kursinhalte stehen dir drei Monate in deinem persönlichen Konto zur Verfügung.

 

In diesem Kurs lernst du von Expertin und Ergotherapeutin Anne Körmann-Günther,

  • wie Wahrnehmung bei Hochsensiblen geschieht.
  • welche Sensibilitätsgrade und Sensibilitätsarten es gibt.
  • wie du das Wissen um erhöhte Sensibilität in deinen Therapiealltag integrieren kannst.

Schlagworte

Veranstalter

memole® Online-Akademie

Adresse: Buchholzer Straße, Berlin
Ansprechpartner: Silke
Telefon: 030- 28 03 02 79

Ihre Anfrage zur Teilnahme

Angemeldete Nutzer können hier ganz bequem eine Buchungsanfrage an den Veranstalter senden. Die Anmeldung ist kostenlos und völlig unverbindlich.

Jetzt neu registrieren | LOGIN