Jubiläumstagung: 20 Jahre KREISEL – 30 Jahre Ganzheitlich-systemische Lerntherapie

Auf einen Blick

Beginn: Samstag, 20. Oktober 2018, 10:30 Uhr
Ende: Sonntag, 21. Oktober 2018, 15:30 Uhr

Alle Details zu Anmeldung und Preisen entnehmen Sie bitte unserer Webseite unter https://www.kreiselhh.de/lerntherapie/kreiseltagungen2018/hamburg 

Veranstalter: Kreisel e.V.
Veranstaltungsort: 22767 Hamburg

Referent/in: Christiane Mettlau, Christine Lau, Dr. Britta Büchner, Dr. Jochen Klein, Dr. Mauri Fries, Dr. Renate Zimmer, Heike Klünker, Jeannine Hohmann, Lisa Thomsen, Margarita Klein, Marieke Klein, Meike Schüler, Michael Sondermeyer, Nicole Bellaire, Nina Hölscher, Prof. Dr. David Gerlach, Verena Vogl
Fortbildungspunkte:
Teilnehmerzahl: maximal 200 Teilnehmer/innen

Kosten:
Frühbucherpreis: z. B. Einzelperson 2 Tage: 170€ € – bis zum 31.08.2018
Standardpreis: z. B. Einzelperson 2 Tage: 200€ €

Beschreibung

Jubiläumstagung: 20 Jahre KREISEL – 30 Jahre Ganzheitlich-systemische Lerntherapie
20. & 21. Oktober – Integrative Lerntherapie in selbstständiger Praxis und inklusiver Schule

Seit 30 Jahren vermitteln wir mit einem interdisziplinären Lehrteam das erfolgreiche Konzept von Integrativer Lerntherapie. Mit der Verknüpfung von sensomotorischen, sprachlichen, psychischen und rechnerischen bzw. schriftsprachlichen Kompetenzen realisieren wir einen ganzheitlichen Ansatz – verbunden mit einem strikt ressourcen- und lösungsorientierten systemischen Blick auf alle Beteiligten: Kinder, Jugendliche, Eltern, Schule, weitere Unterstützer. Entsprechend konnten wir kleinschrittige Diagnostik- und Förderansätze kombinieren. Mehr als 3.500 Absolvent_innen bundesweit praktizieren KREISELfundierte Lerntherapie, vor Allem in selbstständiger Praxis und auch immer mehr in Schulen aller Art.

Auf der Jubiläumstagung wird in vier Vorträgen, einer Podiumsdiskussion sowie in zahlreichen Workshops dieses qualitative Leistungsspektrum von integrativer KREISELlerntherapie entfaltet, ergänzt um den zweiten Tagungsschwerpunkt: Wo trägt Lerntherapie schon zur Entwicklung zur inklusiven Schule bei – und wie kann dies ausgeweitet werden?

ERSTER TAG
Eröffnungsvortrag und das anschließende Podium widmen sich der Frage: (Wie) kann es gelingen, möglichst viele Wirkfaktoren von außerschulischer Lerntherapie, d.h. in der freien Praxis und in der Regel bezahlt von Eltern, in die Schule hineinzutragen. Anknüpfend an die langjährigen KREISELaktivitäten für Lerntherapie IN Schulen (Hamburg, Celle, Bersenbrück/Osnabrück, Katholischer Schulverband) und im Bereich Inklusion (Ausbildung von 700 Schulassistent_innen für das Land Schleswig-Holstein) schafft der einleitende Vortrag von Dr. BRITTTA BÜCHNER (LegaKids, alphaPROF, München) und Dr. DAVID GERLACH (alphaPROF, Marburg/Regensburg) die Basis für die anschließende Diskussion: Chancen von Lerntherapie in selbstständiger Praxis und inklusiver Schule. Das Podium wird mit unterschiedlichen Funktionsträgern besetzt sein, bewusst aus verschiedenen Bundesländern: HEIKE NOLL, Schulrätin in Brandenburg, GEORG SCHÄFER, Jugendamt Celle (angefragt), ANNETTE HÖINGHAUS, Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V. Mit dieser Auswahl sind zugleich langjährige Netzwerkpartner des KREISEL vertreten.

Mit ihrem vierstündigen Plenumsworkshop wird Frau Prof. Dr. RENATE ZIMMER, Osnabrück, eine zentrale Grundlage der körperbezogenen KREISELlerntherapie zusammenfassen: Alles ist (in) Bewegung: Sprache, Selbstkonzept und Emotionen.

ZWEITER TAG
Zur Vertiefung des emotional-sozialen Komplexes und als Antwort auf gesellschaftliche Entwicklungen wird Frau Dr. MAURI FRIES, Leipzig, Vortrag und Workshops bieten: Kinder erreichen, die schwer zu erreichen sind. Entwicklungspsychologie im Vorschul- und frühen Schulalter zur Unterstützung für Lerntherapie. Eine stark zunehmende Zahl von Kindern und Jugendlichen bringt neben Lern-Leistungsproblemen erhebliche emotionale und soziale Probleme mit, auf die Lerntherapie neue Antworten finden muss.

Eine zentrale Herausforderung für erfolgreiche inklusive Schule stellt die multiprofessionelle Zusammenarbeit dar. Dazu soll der abschließende Vortrag von CHRISTIANE METTLAU, Schulbehörde Hamburg, Hintergrund und Erfahrungen bieten: Vom Scheitern und Gelingen multiprofessioneller Erziehungs- und Bildungsarbeit.

Weitere Workshops am 2. Tag spiegeln das Spektrum des lerntherapeutischen Klientels und der Arbeitsthemen wider: Kinder ab Vorschulalter, Jugendliche, z.T. mit Migrationshintergrund, bzw. deren Probleme: Schriftsprache, Rechnen, Verhalten.

+ NICOLE BELLAIRE: Malst du mit mir ein Lösungsbild? + CHRISTIANE METTLAU: Pädagogische Herausforderungen in der Lerntherapie + Dr. MAURI FRIES: Kinder erreichen … + VERENA VOGL: „Lesen und Schreiben bewegt!“ – Sensomotorik in der Lese-Rechtschreibförderung + JEANNINE HOHMANN: AD(H)S + MICHAEL SONDERMEYER: Zauberworkshop + Dr. BRITTA BÜCHNER: Zum Nachteilsausgleich + LISA THOMSEN: Mathespiele in Vorschule und Grundschule + NINA HÖLSCHER: Mein Auftritt als Lerntherapeut_in + CHRISTINE LAU: Spielerische Sprachförderung für mehrsprachige Kinder + HEIKE KLÜNKER: Mit Wortbausteinen spielen + Dr. JOCHEN KLEIN: Lerntherapie IN Schule + Dr. JOCHEN KLEIN: Eine Fördergeschichte aus der Lerntherapie

Zugleich erfolgt auf dieser Tagung die Verabschiedung von Dr. JOCHEN KLEIN und MARGARITA KLEIN, verbunden mit der Übergabe der Leitung des KREISEL.

Am Abend des 1. Tags gibt es ein gemeinsames KREISELn mit Essen, Klönen, Zaubern

 

Veranstaltungsort

Lade Karte ...

Seminarort: Kreisel e.V.
Adresse: Ehrenbergstraße 25, 22767 Hamburg (Deutschland)
Kontakt vor Ort: Dr. Jochen Klein
  040 - 38 61 23 71

Schlagworte

Veranstalter

Kreisel e.V.

Kreisel e.V.

Adresse: Ehrenbergstraßer 25, 22767 Hamburg
Ansprechpartner: Marieke Klein, Meike Schüler
Telefon: 040 - 38 61 23 71

Ihre Anfrage zur Teilnahme

Angemeldete Nutzer können hier ganz bequem eine Buchungsanfrage an den Veranstalter senden. Die Anmeldung ist kostenlos und völlig unverbindlich.

Jetzt neu registrieren | LOGIN