Mikropressur und Reflexzonentherapie

Auf einen Blick

Beginn: Donnerstag, 01. Oktober 2020, 09:30 Uhr
Ende: Donnerstag, 01. Oktober 2020, 18:00 Uhr

Veranstalter: mediABC GmbH
Veranstaltungsort: 90425 Nürnberg

Referent/in: Andrea Oberhofer
Fortbildungspunkte: 10
Zertifikat: Teilnahmebescheinigung
Teilnehmerzahl: maximal 20 Teilnehmer/innen

Kosten:
Standardpreis: 150 €

Beschreibung

Kursziel:
In diesem Kurs lernen Sie die Mikropressur kennen, eine sehr sanfte und effiziente Technik, mit der man pathologisch verhärtetes Körpergewebe wieder weich machen und die man ebenso zur Stimulation von Reflexpunkten nutzen kann. Daher ist die Anwendungsbreite der Mikropressur sehr vielfältig und sie erleichtert die Arbeit des Therapeuten erheblich.

Lernziel:
In diesem Kurs lernen Sie die Anwendung der Mikropressur im Bereich des Bewegungssystems (Muskulatur, Sehnen, Bänder, Narben) sowie im Bereich von Reflexzonen und wichtigen Akupunkturpunkten an Beispielen kennen.

Hintergrund:
Nach dem für die Naturheilkunde sehr wesentlichen Gesetz: „Je geringer der Reiz, desto größer die Wirkung“, arbeiten wir mit einer minimalistischen Reizform. Diese ist der Nadelakupunktur in Wirksamkeit und Anwendungsbreite gleichwertig, teilweise sogar überlegen, da sie auch bei Patienten anwendbar ist, die für die Nadelakupunktur nicht zugänglich sind. Besonders in der Kinderheilkunde, Physiotherapie, Lymphtherapie und Orthopädie sowie bei psychischen und hormonellen Störungen zeigt sich die hervorragende Anwendbarkeit der Mikropressur.
Das grundlegende Prinzip der Mikropressur lautet: „Alles pathologisch Harte, wird durch sanfte Berührung weich!“
Daher ist diese sanfte Technik besonders für die Therapie am Bewegungssystem sehr geeignet, denn hier haben wir es sehr oft mit verspannter Muskulatur, Sehnenansatzreizen oder Myogelosen zu tun. Auch Wirbelblockaden lassen sich mit Mikropressur gut vorbehandeln und leichter lösen.
Nicht nur Sehnenganglien, Rheumaknoten, Hämatome oder Lymphödeme sind pathologisch hart, sondern auch Reflexpunkte wie Tender- oder Triggerpoints oder Akupunkturpunkte in Mikrosystemen (Reflexzonen). Deshalb sind auch diese mit Mikropressur gut zu stimulieren. Oft reicht nur eine einmalige Berührung für die wirksame Therapie aus.
Kommt es zu Rezidiven (z.B. durch statische Probleme oder Störfelder), so kann eine zielgenaue Applikation in Form eines Dauerreizes (AKUPERM) mit einem kleinen Kugelpflaster Abhilfe schaffen.

Lehrplan: 20 % Theorie, 80 % Praxis
– Entstehungsgeschichte der Mikropressur
– Herangehensweise, Technik
– Verschiedene Einsatzbereiche kennenlernen
– Anwendung im Bereich des Bewegungssystems
– Behandlung von Narbengewebe (Narbenentstörung)
– Anwendung im Bereich der Lymphtherapie
– Kennenlernen hilfreicher Sonderpunkte
– Punkte für Hormonregulierung und Psyche
– Spezialpunkt Leber 3
– Energetische Linien
– Was sind Mikrosysteme bzw. Somatotopien?
– Vorstellung verschiedener Mikrosysteme
– Kybernetische Verknüpfung der Systeme
– Praxisbeispiele: Wie arbeite ich mit einem Mikrosystem?
– Kontraindikationen und Therapiehindernisse
– Akuperm: Verwendung des Kugelpflasters (oder der Dauernadel)

Lehrmaterial:
Sie erhalten ein Skript und einen Therapiestift.

Prüfung:

Dozent/in:
Andrea Oberhofer
Physiotherapeutin, Heilpraktikerin, Manualtherapeutin

Hinweis:
Informationen finden Sie unter:www.sympathikus-therapie.de

Veranstaltungsort

Karte nicht verfügbar

Seminarort: das mediABC
Adresse: Steinfeldstr. 1, 90425 Nürnberg (Deutschland)
Kontakt vor Ort:
 

Schlagworte

Veranstalter

mediABC GmbH

mediABC GmbH

Adresse: Steinfeldstr. 1, 90425 Nürnberg
Ansprechpartner: kurse@dasmediabc.de
Telefon: 0911/957630-10

Ihre Anfrage zur Teilnahme

Angemeldete Nutzer können hier ganz bequem eine Buchungsanfrage an den Veranstalter senden. Die Anmeldung ist kostenlos und völlig unverbindlich.

Jetzt neu registrieren | LOGIN