Nebenwirkungsmanagement für onkologisches Fachpersonal und Pflegekräfte


Auf einen Blick

Beginn: Mittwoch, 02. November 2022, 10:00 Uhr
Ende: Mittwoch, 02. November 2022, 16:00 Uhr

Veranstalter: Leibniz Kolleg Hannover
Veranstaltungsort: 30625 Hannover

Referent/in: Silvia Konrad
Fortbildungspunkte: 6
Zertifikat: Teilnahmebescheinigung
Teilnehmerzahl:

Kosten:
Standardpreis: 195 €

Beschreibung

Nebenwirkungsmanagement für onkologische Pflegekräfte

Praxisnahes Fortbildungsseminar zum Thema:
Nebenwirkungen auf die Haut und Schleimhaut vor, während und nach der Chemotherapie und Strahlentherapie.

Welche Auswirkungen entstehen durch den Einsatz von Antihormontherapien, Immuntherapien und oralen Krebstherapien?
Diese Fachweiterbildung für Onkologische Pflegefachkräfte sowie Onkologische Kosmetikerinnen vermittelt Wissen und Handlungskompetenzen zu Nebenwirkungen der Krebsmedikation z.B. Chemotherapie, Strahlentherapie, Immuntherapie.
Verbessern sie ihre Kompetenz Patienten fachlich qualifiziert zu beraten und therapiebegleitend zu unterstützen.

Die Dozentin Sylvia Konrad gibt praxisnahe Produktempfehlungen, Zusatz- und Ernährungstipps aus dem Beratungsalltag, die Krebspatienten unterstützen können.

Diese Fachweiterbildung eignet sich im Insbesonderen für folgende Zielgruppen:
Onkologisches Fachpersonal in Kliniken und Fachpraxen,
Assistenzärzte in der Onkologie,
Onkologische Pflegefachkräfte,
Breast Nurses,
MFA,
Onkologische Kosmetikerinnen, Fußpfleger/innen sowie Podologen

Chemotherapie / Strahlentherapie und ihre Auswirkungen

Die Chemo- und Strahlentherapie, zielgerichtete Therapien mit Antikörpern sowie der neue Einsatz von oralen Tumortherapien bekämpfen schnell teilende Zellen. Dazu gehören – neben den Tumorzellen als dem eigentlichen Behandlungsziel – auch Haarfollikel, Haut- und Schleimhautzellen.
Auch die Bekämpfung von Krebs durch das körpereigene Immunsystem (Immuntherapien), stellt Ärzte und onkologisches Fachpersonal in seiner Beratung vor neue Herausforderungen.

Diese onkologische Therapieformen führen zu Nebenwirkungen auf die Haut und Schleimhaut, aber auch Nagelveränderungen, Missempfindungen in Händen und Füßen sowie eine erhöhte Photosensibilität der Haut führen zu einer deutlichen Beeinträchtigung der Lebensqualität.

Häufige Beratungsthemen von Brustkrebspatientinnen sind die Auswirkungen bedingt durch die Antihormontherapien: Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Schlafstörungen, nervöse Unruhe und Vaginalschleimhautprobleme. Die Patientinnen wenden sich hilfesuchend an Ärzte, onkologisches Fachpersonal und Pflegekräfte.

Nach Abschluss des Tagesseminars sollten die Teilnehmer Ihre Patienten bei der Behandlung von Nebenwirkungen fachlich qualifiziert beraten und therapiebegleitend unterstützen können.
Es richtet sich an onkologisches Fachpersonal, welches im Kontakt mit Patienten und deren hohen Beratungsbedarf zu diesen Themen steht.
Die Empfehlungen und Tipps sind praxisnah und basieren auf der langjährigen Erfahrung in der Beratung von Krebspatienten.

Das Tagesseminar besteht aus einem Theorieteil Teil I (vormittags) und einem interaktivem Workshop Teil II (nachmittags).

Teil I:
Hintergrundwissen, praktische Empfehlungen, Ernährungstipps, pflanzliche und homöopathische Zusatzempfehlungen, Produktbeispiele:
– Wie ist der aktuelle Therapiestandard heute?
– Welche Nebenwirkungen – bedingt durch die Kombination individueller Therapien – können auftreten?
– Neue Therapieformen: Immuntherapien und orale Substanzen – welche Auswirkungen auf die Haut- und Schleimhaut (Auge, Mund, Nase) sind wahrscheinlich?
– Wie machen sich diese Auswirkungen bemerkbar?
– Welche Empfehlungen für die Haut- und Schleimhautpflege gibt es?
– Welche Zusatzempfehlungen kann ich Patienten geben?

Teil II:
Kommunikation Krebspatient:
– Krebspatient Ausnahmepatient?!
– Verarbeitungsphasen der Diagnose Krebs
– Patientenansprache: Hilfestellung in der Kommunikation
– Wie grenze ich mich in meiner Beratung ab?
– Besprechung von Fallbeispielen aus dem Beratungsalltag (interaktiv)

Veranstaltungsort

Lade Karte ...

Seminarort: Leibniz Kolleg Hannover
Adresse: Karl-Wiechert-Allee 66, 30625 Hannover (Deutschland)
Kontakt vor Ort:
  0511 982 462 39

Schlagworte

Veranstalter

Leibniz Kolleg Hannover

Adresse: Karl-Wiechert-Allee 66, 30625 Hannover
Ansprechpartner: Frau Müller
Telefon: 0511-98249239

Ihre Anfrage zur Teilnahme

Angemeldete Nutzer können hier ganz bequem eine Buchungsanfrage an den Veranstalter senden. Die Anmeldung ist kostenlos und völlig unverbindlich.

Jetzt neu registrieren | LOGIN