Psychotherapeutisches Verständnis erleichtert die Arbeit mit Dysphagiepatient*Innen

Diese Veranstaltung ist nicht mehr verfügbar.

Hier geht es zur aktuellen Übersicht.

Wenn das Schlucken nur noch mit Einschränkung oder unter Risiken möglich ist, haben unsere Patient*Innen und deren Angehörige einen unvorstellbaren Verlust zu verarbeiten. Und in dieser Auseinandersetzung mit Schmerz, Trauer, Angst und Wut ist es oft nur schwer möglich, die wünschenswerte Zugänglichkeit für Beratungsinhalte aufzubringen.

Häufig berichten mir Kolleg*Innen, dass Kostempfehlungen nicht umgesetzt werden, Pflegekräfte sich vermeintlich beratungsresistent zeigen oder Angehörige Druck machen.

Wie können wir eine optimale Basis für zielführende Zusammenarbeit zwischen Patienten, Angehörigen, Pflegekräften, Ärzten und Therapeuten schaffen? Wie können wir erkennen, welche Art der Behandlung / Beratung unseren Patienten helfen kann? Und wie können wir kommunizieren, damit unser Gegenüber unsere Empfehlungen annehmen kann?

Anhand von Fallbeispielen möchte ich auf der Basis meiner logopädischen Erfahrung und psychotherapeutischen Weiterbildung verschiedene Möglichkeiten aufzeigen, die Ihnen dabei helfen können, bei allen Beteiligten Stress zu reduzieren und zielführend effizient zu arbeiten.

'>

Auf einen Blick

Beginn: Mittwoch, 26. Januar 2022, 18:30 Uhr
Ende: Donnerstag, 26. Januar 2023, 20:45 Uhr
Online-Seminar Du besuchst die Fortbildung online.

Online Seminar ZOOM 

Veranstalter: Semifobi Rheine

Referent/in:
Fortbildungspunkte: 1,5 (für D) (3UE)
Zertifikat: Teilnahmebescheinigung
Max. Teilnehmerzahl:

Kosten:
Standardpreis: € 59,- €

Veranstalter

Semifobi Rheine

Adresse: Hovesaatstr. 6 48432, Rheine
Ansprechpartner: G.Schuite/J.Byl/I.Kleyer
Telefon: 05971 - 9975430

Ihre Anfrage zur Teilnahme

Angemeldete Nutzer können hier ganz bequem eine Buchungsanfrage an den Veranstalter senden. Die Anmeldung ist kostenlos und völlig unverbindlich.

Jetzt neu registrieren | LOGIN