Tonca Klappmaul Puppenspiel Basiskurs


Die Arbeit mit Therapiepuppen bereichert die Palette der Aktiierungsangebote für Seniorinnen und Senioren mit und ohne demerziellen Veränderungen. In spielerischer Atmosphäre entfaltet
sich das Handpuppenspiel zur stimmungsaufhellenden Wirkung,denn Puppen sind heimliche Menschenflüsterer.

Dabei wird die Handpuppe von einer verantwortungsvollen Person geführt, die in jeder Situation die Lage beherrscht und bewußt handelt.
Je nach Auswahl der Übungen werden verschiedene Fähigkeiten und Ressourcen des gealterten Menschen, wie etwas Feinmotorik,Kommunikationsvermögen und Selbstbewußtsein, gefördert.

Welche Möglichkeiten erschließen sich durch die Möglichkeiten im Anspiel mit einer Handpuppe?
Wie erreicht man einen Menschen, der sich abgekapselt oder aus Scham verschlossen hat?
Welche therapeutischen Ansätze stecken hier drin?
Was tun, wenn eine Aktivierung mit einem altersveränderten Menschen kaum noch möglich ist?
Die Leichtigkeit des Seins eines Kindes, in der Begegnung mit dem Menschen jenseits des dritten Lebensabschnittes, bewirkt ein Lächeln in den Augenwinkeln, tief entspannte Atemzüge und herzliche Berührungen- Berührungen zum inneren Menschen, dem Respekt und Achtsamkeit gehört.

Inhalte des Workshops:
Vorstellung der Tonca® 10-Minuten-Aktivierung
Grundtechniken zur gelungenen Führung einer kindlichen Handpuppe in Theorie und Praxis
Auswahlkriterien einer Spielfigur und deren Einsatzmöglichkeiten
Unterschied der passiven und aktiven Aktivität
Was bewirken Puppen und Teddys (Vorteile, Nachteile, damals-heute)
(„Puppen, heimliche Menschenflüsterer“ von Prof.Dr Insa Fooken)
Selbsthygieneeffekt, was ist das?
Transaktionsmodell nach Eric Bernes kurz vorgestellt
Erlebniswelten des inneren Kindes ( John Bradshaw/ Erika Chopich/Margaret Paul)
Biografie meines inneren Kindes erstellen
Achtsamkeitsbasierende Bewusstseinsarbeit (Jacob Levy Moreno)
Psychodrama: „Ertragt mich, dass ich rede“ (Ursula Frede)
Elemente der Validation (Naomi Feil und Nikole Richards)
Die Wirklichkeit lieben lernen (Byron Katie)
Kontaktarmut begegnen (Andreas D. Fröhlich)
Absolute NOGOES
Selbsthygieneeffekt und Möglichkeiten der Interaktion

Es sind keine besonderen Kenntnisse oder Fertigkeiten notwendig, lediglich gute Handbeweglichkeit sollte vorhanden sein.
Falls vorhanden, können eigene Klappmaulpuppen (65cm) mitgebracht werden.

Zielgruppe

Alle (ohne Einschränkungen)

'>

Auf einen Blick

Beginn: Dienstag, 25. August 2020, 09:00 Uhr
Ende: Dienstag, 25. August 2020, 16:00 Uhr

Dienstag, der 25.08.2020, von 09.00 – 16.00 Uhr 

Veranstalter: Leibniz Kolleg Hannover
Veranstaltungsort: 30625 Hannover

Referent/in: N.N.
Fortbildungspunkte: 6
Zertifikat: Teilnahmebescheinigung
Teilnehmerzahl:

Kosten:
Standardpreis: 145,00 €

Beschreibung

Kindliche Handpuppen / Klappmaulpuppen in der Betreuungsarbeit

Ein Türöffner zum Inneren des älteren Menschen

Grundkurs: Tonca 10-Minuten-Aktivierung®

Geeignet als Jahrespflichtfortbildung für Betreuungskräfte nach
§53c SGB XI

Die Arbeit mit Therapiepuppen bereichert die Palette der Aktiierungsangebote für Seniorinnen und Senioren mit und ohne demerziellen Veränderungen. In spielerischer Atmosphäre entfaltet
sich das Handpuppenspiel zur stimmungsaufhellenden Wirkung,denn Puppen sind heimliche Menschenflüsterer.

Dabei wird die Handpuppe von einer verantwortungsvollen Person geführt, die in jeder Situation die Lage beherrscht und bewußt handelt.
Je nach Auswahl der Übungen werden verschiedene Fähigkeiten und Ressourcen des gealterten Menschen, wie etwas Feinmotorik,Kommunikationsvermögen und Selbstbewußtsein, gefördert.

Welche Möglichkeiten erschließen sich durch die Möglichkeiten im Anspiel mit einer Handpuppe?
Wie erreicht man einen Menschen, der sich abgekapselt oder aus Scham verschlossen hat?
Welche therapeutischen Ansätze stecken hier drin?
Was tun, wenn eine Aktivierung mit einem altersveränderten Menschen kaum noch möglich ist?
Die Leichtigkeit des Seins eines Kindes, in der Begegnung mit dem Menschen jenseits des dritten Lebensabschnittes, bewirkt ein Lächeln in den Augenwinkeln, tief entspannte Atemzüge und herzliche Berührungen- Berührungen zum inneren Menschen, dem Respekt und Achtsamkeit gehört.

Inhalte des Workshops:
Vorstellung der Tonca® 10-Minuten-Aktivierung
Grundtechniken zur gelungenen Führung einer kindlichen Handpuppe in Theorie und Praxis
Auswahlkriterien einer Spielfigur und deren Einsatzmöglichkeiten
Unterschied der passiven und aktiven Aktivität
Was bewirken Puppen und Teddys (Vorteile, Nachteile, damals-heute)
(„Puppen, heimliche Menschenflüsterer“ von Prof.Dr Insa Fooken)
Selbsthygieneeffekt, was ist das?
Transaktionsmodell nach Eric Bernes kurz vorgestellt
Erlebniswelten des inneren Kindes ( John Bradshaw/ Erika Chopich/Margaret Paul)
Biografie meines inneren Kindes erstellen
Achtsamkeitsbasierende Bewusstseinsarbeit (Jacob Levy Moreno)
Psychodrama: „Ertragt mich, dass ich rede“ (Ursula Frede)
Elemente der Validation (Naomi Feil und Nikole Richards)
Die Wirklichkeit lieben lernen (Byron Katie)
Kontaktarmut begegnen (Andreas D. Fröhlich)
Absolute NOGOES
Selbsthygieneeffekt und Möglichkeiten der Interaktion

Es sind keine besonderen Kenntnisse oder Fertigkeiten notwendig, lediglich gute Handbeweglichkeit sollte vorhanden sein.
Falls vorhanden, können eigene Klappmaulpuppen (65cm) mitgebracht werden.

Zielgruppe

Alle (ohne Einschränkungen)

Veranstaltungsort

Lade Karte ...

Seminarort: Leibniz Kolleg Hannover - Fortbildungen im Gesundheitswesen
Adresse: Karl-Wiechert-Allee 66, 30625 Hannover (Deutschland)
Kontakt vor Ort:
  0511-98246239

Schlagworte

Veranstalter

Leibniz Kolleg Hannover

Leibniz Kolleg Hannover

Adresse: Karl-Wiechert-Allee 66, 30625 Hannover
Ansprechpartner:
Telefon: 0511-98249239

Ihre Anfrage zur Teilnahme

Angemeldete Nutzer können hier ganz bequem eine Buchungsanfrage an den Veranstalter senden. Die Anmeldung ist kostenlos und völlig unverbindlich.

Jetzt neu registrieren | LOGIN