Wachkoma – Logopädische Arbeit mit bewusstseinsgetrübten Patienten (SRW-SMB) und deren Angehörigen KN2022032526S3


Auf einen Blick

Beginn: Freitag, 25. März 2022, 13:00 Uhr
Ende: Samstag, 26. März 2022, 16:30 Uhr

Veranstalter: Institut für Integrative Fortbildung
Veranstaltungsort: 48161 Münster

Referent/in: Sarah Lindacher
Fortbildungspunkte: 16
Zertifikat: Teilnahmebescheinigung
Teilnehmerzahl: maximal 11 Teilnehmer/innen

Kosten:
Frühbucherpreis: 305,00 € – bis zum 31.12.2021
Standardpreis: 320,00 €

Beschreibung

Der Bedarf an Logopädie für bewusstseinsgetrübte Patienten steigt in den letzten Jahren rasant an. Ursächlich hierfür ist der enorme Fortschritt der Reanimations- und Intensivmedizin.

Längst stellt die Behandlung von Patienten mit Syndrom reaktionsloser Wachheit (Wachkoma, Apallisches Syndrom) und dem „Minimalen Bewusstseinsstatus“ keinen Randbereich im Berufsfeld der Logopädie mehr da.

Kolleginnen und Kollegen in freien Praxen sind ebenso mit diesen Patienten und deren Angehörigen konfrontiert wie jene aus dem klinischen Bereich. Es stellt eine große Herausforderung da mit Menschen zu arbeiten, welche nicht in der Lage sind aktiv zu kooperieren und eindeutig Rückmeldung zu geben. Stimulationstechniken im Bereich der Respiration, Dysphagie und eingeschränkter Kognition, Tonusregulierung, Mobilisierungs- und Lagerungstechniken und der sichere Umgang im Trachealkanülenmanagement müssen sicher beherrscht werden.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Pflege, Ärzten und anderen Heilmitteldisziplinen ist unumgänglich und verlangt von behandelnden Logopädinnen und Logopäden die Fähigkeit auf Augenhöhe agieren zu können.

Außerdem erfordert die Arbeit mit den Angehörigen eine hohe Qualität an Fähigkeiten wie Empathie, Gesprächsführung und Durchhaltevermögen.

Kurze Beschreibung der Lernziele:

Die TeilnehmerInnen

  • erlangen Wissen darüber, wie die Diagnose SRW oder SMG definiert wird
  • erlangen Grundlagen zur Positionierung des Patienten
  • beherrschen Methoden zur – basalen Atemstimulation
  • multimodalen Wahrnehmungsförderung
  • Behandlung von Dysphagie mit und ohne Trachealkanüle
  • können Vitalzeichen der Patienten interpretieren
  • erhalten Sicherheit in der Zusammenarbeit mit Ärzten, Pflege und anderen therapeutischen Disziplinen
  • können kompetente Angehörigenarbeit leisten
  • erlangen Wissen über die Möglichkeiten und Grenzen der logopädischen Arbeit
  • können einen bewusstseinseingeschränkten Patienten effektiv behandeln
Zielgruppe:

LogopädInnen, SprachheilpädagogInnnen, SprachtherapeutInnen

Methoden:
  •  Vermittlung theoretischer Inhalte
  •  Praktische Anleitung und Übung
Kurszeiten:

Freitag, 25.03.2022, 13:00 – 20:00 Uhr
Samstag, 26.03.2022, 09:00 – 16:30 Uhr

Veranstaltungsort

Lade Karte ...

Seminarort: Haus Mariengrund
Adresse: Nünningweg 133, 48161 Münster (Deutschland)
Kontakt vor Ort: Ute Schulte-Leibbrand
  0251 68 67 377

Schlagworte

Veranstalter

Institut für Integrative Fortbildung

Adresse: Gasselstiege 21, 48159 Münster
Ansprechpartner: Ute Schulte-Leibbrand
Telefon: 0251 68 67 377

Ihre Anfrage zur Teilnahme

Angemeldete Nutzer können hier ganz bequem eine Buchungsanfrage an den Veranstalter senden. Die Anmeldung ist kostenlos und völlig unverbindlich.

Jetzt neu registrieren | LOGIN