Was läuft da ab? – Die Dynamik in Pflege- und Adoptivfamilien verstehen

Auf einen Blick

Beginn: Freitag, 26. Juni 2020, 09:30 Uhr
Ende: Freitag, 26. Juni 2020, 18:00 Uhr

Veranstalter: Deutsche Akademie für Entwicklungsförderung und Gesundheit des Kindes und Jugendlichen e.V.
Veranstaltungsort: 81377 München

Referent/in: Márta Guóth-Gumberger
Fortbildungspunkte: 9
Teilnehmerzahl: maximal 15 Teilnehmer/innen

Kosten:
Standardpreis: 140,00 €

Beschreibung

In Pflege- und Adoptivfamilien können – neben altersentsprechender Entwicklung – zunächst nicht unmittelbar erklärbare Verhaltensweisen auftauchen, die im Zusammenhang mit der Lebensgeschichte des Kindes und der Familie stehen. Eltern und Fachkräfte stellen sich vielleicht die Fragen: „Warum kann das Kind seine Begabungen und Veranlagungen nicht entsprechend einsetzen?“ „Warum tut es sich so schwer, in seinem Umfeld zurechtzukommen?“ Das Seminar möchte Verständnis für die spezielle Dynamik wecken und die Grundlage für den kompetenten Umgang mit den Familien stärken.

Kinder in Pflege- und Adoptivfamilien „erzählen“ mit ihrem Verhalten bisweilen von ihrer Geschichte. Sie haben mindestens eine grundlegende Trennung erlebt. Diese Erfahrung begleitet sie ein Leben lang. Bindung aufbauen zu können ist für sie lebenswichtig und eine Lebensaufgabe. In jedem Alter entsteht immer wieder eine neue Chance dazu – ob der Säugling umsorgt, das Kleinkind in seinen überwältigenden Gefühlen begleitet wird oder der Jugendliche und junge Erwachsene sich in seinen tiefen Gefühlen verstanden fühlt.

Themen u.a. (bezogen speziell auf Pflege- und Adoptivfamilien):
• Trennungserfahrungen und schrittweiser Bindungsaufbau
• Umgang mit ambivalenten Situationen
• Begleitung überwältigender Gefühle
• Resonanz der kindlichen Gefühle mit Mustern der Eltern (oder Fachkräfte)

Die auftauchenden Gefühle gehen leicht mit den Mustern der Eltern in Resonanz – je mehr sich diese den eigenen Mustern und der eigenen Geschichte stellen und diese bearbeiten, desto leichter können sie das Kind begleiten. Ein Beispiel dafür ist, wenn das Kind seine Wut auf die Herkunftsmutter auf die Pflege- oder Adoptivmutter (oder eine Fachkraft) projiziert und diese wegen eigener früher Ablehnungserfahrungen stärker reagiert, als es der Situation entspricht. So kann es leicht zur Eskalation kommen.

Wie berührt die Begegnung mit diesen Familien die Fachkräfte selbst?

Im Alltag einer Institution oder einer Therapieeinrichtung tauchen solche Themen unvermittelt und unvorbereitet auf. Wenn es den Fachkräften gelingt, diese Chance zu ergreifen, auftauchende Lebenserfahrungen zu erkennen, vielleicht zu benennen, die Eltern zu ermutigen, an ihrer eigenen Geschichte zu arbeiten, unterstützen sie, dass das Kind seine Erfahrungen bearbeiten und an ihnen wachsen kann.

Methoden: Informationen, Gruppenarbeit, Reflexion, Austausch, Fragen der Teilnehmer

 

Veranstaltungsort

Lade Karte ...

Seminarort: Deutsche Akademie für Entwicklungsförderung und Gesundheit des Kindes und Jugendlichen e.V.
Adresse: Heiglhofstraße 67, 81377 München (Deutschland)
Kontakt vor Ort: Kursbüro
  089-72496811

Schlagworte

Veranstalter

Deutsche Akademie für Entwicklungsförderung und Gesundheit des Kindes und Jugendlichen e.V.

Deutsche Akademie für Entwicklungsförderung und Gesundheit des Kindes und Jugendlichen e.V.

Adresse: Heiglhofstr. 67, München
Ansprechpartner: Kursbüro
Telefon: 089/724968-0

Ihre Anfrage zur Teilnahme

Angemeldete Nutzer können hier ganz bequem eine Buchungsanfrage an den Veranstalter senden. Die Anmeldung ist kostenlos und völlig unverbindlich.

Jetzt neu registrieren | LOGIN