Sturzprävention in der geriatrischen Rehabilitation

Als Therapeuten sind wir beständig auf der Suche nach guten Fortbildungen.

Herzlich Willkommen beim Fortbildungsfinder.

Was für eine Fortbildungen suchst du?

Beim Fortbildungsfinder bekommst du ein komplettes Verzeichnis der besten Fortbildungen, Seminare, Workshops und Kongresse für Therapeuten inklusive Onlinekurse und Webinare mit und ohne Termin.

 

Was kostet mich die Nutzung vom Fortbildungsfinder?

Die Nutzung des Fortbildungsfinders ist für Therapeuten kostenlos.

Wie funktioniert der Fortbildungsfinder?

  1. Melde dich sich beim Fortbildungsfinder an.
  2. Suche und filter deine Traum-Veranstaltung heraus.
  3. Stelle eine kostenlose Buchungsanfrage, unverbindlich und direkt an den Veranstalter.
  4. Vereinbare die verbindliche Teilnahme direkt mit der Akademie persönlich.

 

Wähle Logopädie, Ergotherapie oder Physiotherapie

oder starte hier deine Suche:

Auf einen Blick

Beginn: Montag, 01. Februar 2021, 09:00 Uhr
Ende: Dienstag, 02. Februar 2021, 17:00 Uhr

Veranstalter: mediABC GmbH
Veranstaltungsort: 90425 Nürnberg

Referent/in: Christoph Hofstetter
Fortbildungspunkte: 20
Zertifikat: Teilnahmebescheinigung
Teilnehmerzahl: maximal 20 Teilnehmer/innen

Kosten:
Standardpreis: 250 €

Beschreibung

Kursziel:
– Kennenlernen der sog. „inneren und äußeren“ Risikofaktoren für das Stürzen bei älteren Menschen
– Sich der Sturzfolgen für den älteren Menschen bewusst werden
– Vermitteln von Tests und Assessments zur Graduierung der Sturzgefahr
– Erwerb spezifischer therapeutischer Ansätze
– Erkennen und analysieren der umgebungsbedingten Sturzfaktoren
– Kennenlernen einer darauf abgestimmten Hilfsmittelberatung und Anpassung

Lernziel:
Sie erwerben grundlegende und wichtige Fähigkeiten in der Analyse der Sturzgefahr bei älteren bzw. geriatrischen Patienten. Sie können nach Abschluss des Seminars die wichtigsten Tests und Assessments zur Beurteilung und Verlaufsdokumentation der Sturzgefahr differenziert anwenden.
Sie können mit Hilfe der Lerninhalte entscheiden, wann welches Hilfsmittel als Prävention zur Sturzgefahr oder bei bestehender Sturzgefahr angewandt werden könnte. Sie erhalten grundlegende Fähigkeiten in der Erkennung und Behandlung von Problemstellungen der Sturzgefahr bei älteren bzw. geriatrischen Patienten.

Hintergrund:
Patienten in der Geriatrischen Rehabilitation sind im Durchschnitt älter als 65 Jahre und weisen alltagsrelevante Behinderungen auf, die sich meistens als Folge einer Multimorbidität entwickeln und die Lebensqualität beeinträchtigen. Die deutschen Leitlinien für Geriatrie stellen fest, dass ein geriatrischer Patient durchschnittlich bis zu 13 Nebendiagnosen neben der Hauptdiagnose Schlaganfall besitzt. Die Geriatrie berücksichtigt laut WHO die Gesundheit im Alter, die klinischen (physischen und psychischen), präventiven, rehabilitativen und sozialen Aspekte von Krankheiten bei alten Menschen. Geriatrische Intervention kann präventiv, kurativ, rehabilitativ und letztendlich auch palliativ zur Anwendung kommen.
Sturzrisiko im Alter:
Die Mehrzahl aller Stürze im Alter hat eine multifaktorielle Genese [bereits Tinetti ME, 1986]. Zahlreiche dieser Faktoren sind mit einem Diabetes mellitus assoziiert, wie z.B. Visusminderung, Balancestörung, kognitive Störung, Depression, Übergewicht, Polyneuropathie, Polypharmazie, etc.
Patienten mit Stürzen in der Vorgeschichte leiden in der Regel unter Sensibilitätseinschränkung der unteren Extremitäten (100%) und häufig unter Gleichgewichtsstörungen (40%) [Conner- Kerr T et al., 2002 EK III; Richardson JK, 2002]. 32% der Frauen mit Diabetes mellitus und 15% der Männer älter als 60 Jahre sind nicht in der Lage, mehr als 400 Meter zu gehen, Treppen zu steigen oder Hausarbeit zu machen [Gregg EW et al., 2000, EK III].
Die Sturzprävention und Therapie ist ein mehrjähriger Prozess, der eine laufende Evaluation und Anpassung der verschiedenen Stadien der Sturzgefahr mit typischen Problemstellungen erforderlich macht. Sinnvoll für diesen therapeutischen, begleitenden Prozess ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Ergotherapie, Physiotherapie, behandelndem Arzt und dem Pflegedienst. In diesem interdisziplinären Netzwerk sind insbesondere die Interaktion und der Informationsaustausch zwischen Pflegedienst, Ergo- und Physiotherapie gefragt.

Lehrplan:
– Kennenlernen der Sturzursachen: „Innere“ Risikofaktoren für einen Sturz, „äußere“ Risikofaktoren für einen Sturz
-Tests und Assessments zur Sturzgefahr: Esslinger Transfer-Skala, Chair-Rising Test, Timed up and Go Test
– Die Dimensionen von Sturzfolgen
– Kennenlernen therapeutischer Ansätze:
Messen und erfassen der Sturzgefahr
Dual Tasking
Alltagsorientiertes Training
Prinzipien der Repetition
Shaping
Kräftigung
Koordination
Steigerung der Reaktionsgeschwindigkeit
– Umgebungsbedingte Sturzfaktoren und entsprechende Hilfsmittelberatung und Anpassung

Prüfung:

Hinweis zur Lizenzverlängerung:
Anerkannter BVMBZ Rückenschulrefresher

Lehrmaterial:
Sie erhalten ein Skript.

Dozent:
Christoph Hofstetter und interdisziplinäres akademisches Lehrteam
B.Sc. Physiotherapie/Neurorehabilitation, Andragogik, Bobath Instruktor, IBITA anerkannt, Klinischer Supervisor

Hinweise:
Dieser Kurs gehört zur Modulreihe „Geriatrische Rehabilitation“ mit Abschluss „Experte(in) für Geriatrische Rehabilitation“. Die Module können in beliebiger Reihenfolge, einzeln oder gemeinsam belegt werden.
Bei Belegung aller Kursmodule erhält der Teilnehmer gegen Vorlage aller Teilnahmebestätigungen das Zertifikat: Therapeutischer Experte für Geriatrische Rehabilitation.
Die Modulreihe Geriatrische Rehabilitation mit Abschluss Experte(in) für Geriatrische Rehabilitation setzt sich aus folgenden Kursen zusammen:
– Geriatrische Rehabilitation Einführungsseminar
– Sturzprävention in der Geriatrie
– Krafttraining in der Geriatrischen Rehabilitation
– Demenz Theorie/Praxis

Veranstaltungsort

Karte nicht verfügbar

Seminarort: das mediABC
Adresse: Steinfeldstr. 1, 90425 Nürnberg (Deutschland)
Kontakt vor Ort:
 

Schlagworte

 

 

Welche Veranstalter bieten Seminare für Therapeutinnen und  Therapeuten der Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie an?

Alle Akademien anzeigen.

Gibt es auch einen Newsletter?

Du kannst dich für einen der 19 verschiedenen Newsletter anmelden. Wähle, welche therapeutischen Themen dich interessieren und du bekommst alle vier Wochen eine Nachricht mit Veranstaltungshinweisen zugesendet.
Selbstverständlich beachten wir den Datenschutz gründlich und Sie können sich jederzeit wieder aus der Liste austragen.

Welche Referentinnen und Referenten geben die Fortbildungen und Seminare?

Hier findest du alle Referentinnen und Referenten von Fortbildungen in der Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie.

 

 

Fortbildungspflicht

Die Fortbildungspflicht betrifft die Inhaber von therapeutischen Praxen und fachliche Leiter von Einrichtungen mit gültiger Kassenzulassung in Deutschland. Natürlich wird auch Angestellten, Honorarkräften und Lehrenden wird die kontinuierliche Weiterbildung empfohlen. Sie sind aber von der oben beschriebenen Fortbildungspflicht nicht betroffen.

Wie berechnet man die Fortbildungspunkte in der Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie in Deutschland?

Ein Fortbildungspunkt entspricht einer Unterrichtseinheit mit einer Dauer von mindestens 45 Minuten. Innerhalb von vier Jahren sollen 60 Fortbildungspunkte von Logopäden, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten erworben werden.

Alle Fortbildungen und Seminare für Therapeuten weisen die Anzahl der Fortbildungspunkte aus. Die Fortbildungspunkte werden vom Fortbildungsanbieter (Fortbildungsveranstalter) vergeben. Der Fortbildungsanbieter darf Fortbildungspunkte für eine Veranstaltung vergeben, wenn diese den Richtlinien des Heilmittelkatalogs der Krankenkassen entsprechen. Die Einhaltung der Richtlinien und somit die Gewährleistung bezüglich der Richtigkeit der Punkte obliegt dem Fortbildungsanbieter. Der Fortbildungsfinder übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Fortbildungspunkte.

Es gibt auch beim Fortbildungsfinder Veranstaltungen, bei denen keine Fortbildungspunkte vergeben werden. Denn natürliche gibt es auch interessante und informative Veranstaltungen, die den Richtlinien gerade nicht entsprechen! Online Veranstaltungen und das Selbststudium sind zur Zeit (November 2019) noch von der Punkte-Vergabe ausgeschlossen.

Unterbrechung der Fortbildungspflicht

Sie können eine Unterbrechung der Fortbildungspflicht bei Ihrer Zulassungsstelle beantragen, wenn Sie zum Beispiel im Mutterschutz oder in Elternzeit sind. Auch Zeiten ohne Zulassung oder längere Krankheiten können als Pausenbegründung akzeptiert werden. Die Adresse und Ansprechpartner Ihrer zuständigen Zulassungsstelle finden Sie in den Unterlagen zur Zulassung Ihrer Praxis.

Regionale Gültigkeit der Fortbildungspunkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Die Anzahl der vergebenen Fortbildungspunkte bezieht sich auf die Regelungen in Deutschland. In der Schweiz und in Österreich kann- durch andere Richtlinien und andere Zählweisen bedingt- sich eine abweichende Anzahl von Fortbildungspunkten bilden und gültig sein. Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Richtlinien in Österreich und der Schweiz bei Ihrem Berufsverband.

Gibt es auch Onlinekurse und Webinare beim Fortbildungsfinder?

Auch Onlinekurse und Webinare mit und ohne Termin gibt es beim Fortbildungsfinder. Einen aktuellen Überblick findest du hier.

 

Für welche Therapiebereich sind hier Seminare verzeichnet?

Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie, sowie angrenzende Bereiche.

Diese Seite teilen